Fest der Sozialstiftung: 75-Jährige feierten in der Tenne

Bei leckerem Kaffee und Kuchen fand das 6. Fest der Sozialstiftung Simmerath in geselliger Runde in der Tenne in Eicherscheid statt. Eingeladen waren alle Simmerather Bürgerinnen und Bürger, die in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag feiern, mit einer Begleitperson.

Ansprechpartnerin

Der Vorsitzende der Sozialstiftung, Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, freute sich, so viele Gäste begrüßen zu dürfen. Und das obwohl ca. 100 Personen weniger als in den Vorjahren eingeladen werden konnten, denn damals, im Kriegsjahr 1942, war die Geburtenrate in Simmerath niedriger, als in anderen Jahren zuvor. Das Fest für die 75-Jährigen sei ein fester Bestandteil in der Jahresplanung der Stiftung, denn sowohl den Mitgliedern des Vorstandes als auch des Kuratoriums sei es ein wichtiges Anliegen, sich für alle Generationen in der Gemeinde einzusetzen, so Hermanns weiter. Mit dem geselligen Nachmittag wolle man auch den älteren Bürgern ein paar schöne Stunden in gemütlicher Atmosphäre bescheren. Sein Dank galt der Raiffeisenbank Simmerath, die das Fest durch eine großzügige Spende überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Für die passende musikalische Untermalung sorgten Schüler der Simmerather Grundschule unter Leitung von Daniel Wiegand. Neben lustigen Kinderliedern wie der „Oklahoma Oma“, hatten sie auch Volkslieder einstudiert, die vom Publikum begeistert mitgesungen wurden. Danach durfte das Gesangsduo "Syl 'n Dan" auf die Bühne, das mit Hits von Udo Jürgens oder dem bekannten Lied "Tulpen aus Amsterdam" zum Singen und Mitschunkeln animierte.

« zurück zur Übersicht