Simmeraths Jecken entmachten Bürgermeister Hermanns

Pünktlich um 11.11 Uhr stürmten die sechs Karnevalsgesellschaften aus der Gemeinde Simmerath an Weiberdonnerstag das Rathaus. Wie in jedem Jahr platzte der große Saal aus allen Nähten, denn neben den Jecken hatten sich auch viele kostümierte Zuschauer eingefunden, um das traditionelle Spektakel mitzuerleben.

Unter dem Kommando von Chef-Astronaut Karl-Heinz Hermanns und Bennet Gielen gaben die Rathausmitarbeiter, die sich passend zu ihrem diesjährigen Motto „Besuch aus dem All“ als Außerirdische, Astronauten oder Jedi-Ritter verkleidet hatten, ihr Bestes, um die begehrten Schlüssel zu verteidigen. Doch weder Laserkanonen noch Stoßgebete halfen - die Jecken waren in der Übermacht. Und so zogen die sechs Karnevalsgesellschaften gut gelaunt in den Sitzungssaal ein und feierten ihre erfolgreiche Machtübernahme noch lange mit Mariechentänzen und Karnevalsgesängen.

« zurück zur Übersicht