Ortschaften

Die Gemeinde Simmerath

Neugierig ...

... auf die Gemeinde Simmerath? Gehen Sie auf Entdeckungstour durch unsere Gemeinde, die reich an Natur, Wasser und Erholungsraum, aber auch an kulinarischen, kulturellen und sportlichen Angeboten ist.

Blick auf Einruhr

Einruhr

Elf Ortschaften mit ihren Ortsteilen stellen sich und ihre Besonderheiten vor. Sie befinden sich am Rursee, im Rurtal und auf den Höhenlagen und bieten tolle Eifel-Blicke. Die Bevölkerung hat es verstanden, ihrer Heimat durch Ideenreichtum, Gemeinschaftssinn und Traditionsbewusstsein ein unverwechselbares Gesicht zu geben.

Woffelsbach

Die Wirtschaftsstruktur der Gemeinde Simmerath wird überwiegend von Gewerbe- und Handwerksbetrieben, Einzelhandel und Tourismus geprägt.

Der Zentralort Simmerath ist Haupteinkaufsort und zugleich ein Ort mit Wohnqualität. Die Orte am Rursee, angrenzend am Nationalpark Eifel, sind vorwiegend touristisch orientiert. Die drei Gewerbegebiete in Simmerath, Rollesbroich und Lammersdorf bieten Platz für Handel, Handwerk und Industrie.

Gleich mehrere Orte haben beim Dorfwettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden/Unser Dorf hat Zukunft“ vordere Plätze erreicht. Kesternich errang dabei in 2003 Gold auf Landesebene und Eicherscheid in 2007 Gold im Bundeswettbewerb.

Von Bickerath bis Woffelsbach

Bickerath

Die Orte Simmerath, Bickerath und Witzerath sind als Siedlungen auf der welligen Hochfläche zwischen der Vennabdachung im Nordwesten und dem Einschnitt des Rurtals im Süden auf leicht erhöhten Rücken oder am Hang, auf dauerhaft trockenen Stellen angelegt worden.

» MEHR
Dedenborn
Wappen Dedenborn

Die Ortsbezeichnung Dedenborn soll erstmals in einer Steuerliste um 1559 gefallen sein. Die Pfarrkirche des Ortes hat über dem Portal eine Datierung von 1717. Dedenborn gehörte bis 1815 zum Herzogtum Jülich, von 1822 bis zum zweiten Weltkrieg zur Rheinprovinz.

» MEHR
Eicherscheid
Wappen Eicherscheid

Von wunderschönen Hecken umgeben, ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort mit intaktem Dorf- und Vereinsleben, das ist Eicherscheid. Das 1200 Einwohner zählende Bundesgolddorf kann mit seinen Buchenschutzhecken und 30 denkmalgeschützten Häusern als Schmuckkästchen bezeichnet werden und ist immer einen Ausflug wert.

» MEHR
Einruhr
Wappen Einruhr

Die staatlich anerkannten Erholungsorte Einruhr, Erkensruhr und Hirschrott liegen etwa 280 m über dem Meeresspiegel und direkt am bzw. im 2004 gegründeten Nationalpark Eifel.

» MEHR
Erkensruhr

Die staatlich anerkannten Erholungsorte Einruhr, Erkensruhr und Hirschrott liegen etwa 280 m über dem Meeresspiegel und direkt am bzw. im 2004 gegründeten Nationalpark Eifel.

» MEHR
Hammer

Hammer ist ein Ortsteil von Dedenborn und liegt direkt an der Rur. Hier befindet sich schon seit vielen Jahrzehnten ein großer Campingplatz.

» MEHR
Hechelscheid

Zu der Ortschaft Steckenborn gehört auch der Ortsteil Hechelscheid.

» MEHR
Hirschrott

Die staatlich anerkannten Erholungsorte Einruhr, Erkensruhr und Hirschrott liegen etwa 280 m über dem Meeresspiegel und direkt am bzw. im 2004 gegründeten Nationalpark Eifel.

» MEHR
Huppenbroich
Wappen Huppenbroich

Der Ritter Evrard de Meyssenbruch wird 1214 mit dem Besitz am Göselsief (heute Tiefenbach) erwähnt. Dies dürfte der erste Hinweis auf den Ortsteil Huppenbroich in den Archiven sein. Der Lehnshof Huppenbroich dürfte im 14. Jahrhundert entstanden sein. Dieser Hof Huppenbroich wird mit Urkunde vom 25.01.1473 Peter von der Hardt vom Herzog Gerhard von Jülich-Berg als Lehen übertragen.

» MEHR
Kesternich
Wappen Kesternich

Kesternich ist einer der ältesten Orte der Umgebung. Seine Entstehung müssen wir in der Römerzeit suchen, also etwa 100 bis 500 Jahre nach der Geburt Christi.

» MEHR
Lammersdorf
Wappen Lammersdorf

Lammersdorf war der erste Industriestandort der Gemeinde Simmerath und wird auch heute noch von der Otto Junker GmbH mit ihrer Edelstahlgießerei und dem Industrieofenbau geprägt.

» MEHR
Paustenbach

Paustenbach ist ein kleiner, westlicher Ortsteil von Simmerath, zwischen den Orten Simmerath und Lammersdorf gelegen.

» MEHR
Rollesbroich
Wappen Rollesbroich

Rollesbroich ist ein Ort mit rd. 1.100 Einwohnern. Der Ort wird bereits in einer Tauschurkunde von 1361 genannt.

» MEHR
Rurberg
Wappen Rurberg

Rurberg entstand als geschlossene Siedlung durch Zusammenschluss der Gehöfte Balduinshof und Paulushof mit den Dorfteilen „Auf dem Hövvel“, „Me[r]dersberg“, „Up dem Stein“, „in den Birken“, die in alten Niederschriften als Sammelbegriff mit „In den Bergen“, später „Ruhrberg“ bzw. „Rurberg“ bezeichnet wurden. 1701 wurde die erste Kirche eingeweiht; 1804 wurde Rurberg zur eigenständigen Pfarre erhoben.

» MEHR
Simmerath
Wappen Simmerath

Die Orte Simmerath, Bickerath und Witzerath sind als Siedlungen auf der welligen Hochfläche zwischen der Vennabdachung im Nordwesten und dem Einschnitt des Rurtals im Süden auf leicht erhöhten Rücken oder am Hang, auf dauerhaft trockenen Stellen angelegt worden.

» MEHR
Steckenborn
Wappen Steckenborn

Oberhalb des Rursees inmitten der Nordeifel liegt der Ort Steckenborn, der zur Gemeinde Simmerath gehört. Über 1400 Einwohner zählt Steckenborn. Viele davon sind Mitglieder in einem oder mehreren der zehn Vereine.

» MEHR
Strauch
Wappen Strauch

Das Straßendorf Strauch ist 1361 erstmalig schriftlich erwähnt. Der von der Landwirtschaft geprägte Ort liegt auf einem Höhenrücken und ist von Buchenbäumen und –hecken umgeben.

» MEHR
Witzerath

Die Orte Simmerath, Bickerath und Witzerath sind als Siedlungen auf der welligen Hochfläche zwischen der Vennabdachung im Nordwesten und dem Einschnitt des Rurtals im Süden auf leicht erhöhten Rücken oder am Hang, auf dauerhaft trockenen Stellen angelegt worden.

» MEHR
Woffelsbach
Wappen Woffelsbach

Woffelsbach wird 1516 erstmalig urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich vom Wolfsbach ab. Die ältesten noch erhaltenen Gebäude stammen aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts.

» MEHR