Familienkarte / Ehrenamtskarte

Familienkarte der StädteRegion Aachen

Die Familienkarte ...

... kann während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses Simmerath bei der Service-Stelle im Erdgeschoss beantragt werden und wird Ihnen dann postalisch zugesandt.

Ihre Ansprechpartnerin um Fragen rund um die Familienkarte ist Frau Brigitte Jansen

Für die Zukunft der StädteRegion Aachen ist eine stabile und ausgewogene Bevölkerungsstruktur notwendig, denn nur Städte und Gemeinden mit Kindern haben Zukunft. Alle Kommunen der StädteRegion verfügen bereits heute über vielfältige kinder- und familienfreundliche Angebote.

Mit der Familienkarte der StädteRegion wurde ein weiteres Zeichen familienorientierter Politik in der StädteRegion Aachen gesetzt, denn die Karte bietet den in der Region lebenden Familien zahlreiche Angebote, die über die Stadt- und Gemeindegrenzen hinweg regional genutzt werden können.

Die angebotenen Leistungen sollen zur Entlastung des Familienbudgets führen und Anregungen für gemeinsame Aktivitäten geben.

Ehrenamtskarte NRW

Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements

Das Projekt “Ehrenamtskarte” startete in Nordrhein-Westfalen Ende 2008 zunächst mit einigen wenigen interessierten Kommunen. Immer mehr Kommunen beteiligen sich an der Ehrenamtskarte.

Auch der Rat der Gemeinde Simmerath hat beschlossen, sich an dem landesweiten Projekt zu beteiligen und die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen in Simmerath einzuführen.

Ziel des landesweiten Projektes ist es, einen neuen Ansatz zur Anerkennung und Würdigung des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Durch die Ehrenamtskarte sollen überdurchschnittlich engagierte Personen in ganz NRW die Möglichkeit einer vergünstigten Nutzung öffentlicher und privater Angebote bei allen sich beteiligenden Kommunen erhalten und auf diese Weise einen Dank für die unentgeltlich erbrachten Leistungen für das Gemeinwohl erfahren.

Als grundlegende Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte hat das Land dabei ein ehrenamtliches oder bürgerschaftliches Engagement von durchschnittlich wenigstens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr, zum Beispiel in einem Verein, in einer sozialen Einrichtung oder freien Vereinigung festgelegt. Neben den Vergünstigungen, die bereits im landesweiten Katalog aufgenommen wurde, gewährt die Gemeinde Simmerath z. B. eine Ermäßigung auf den Eintrittspreis für die Benutzung der neuen Schwimmhalle in Simmerath, die noch vor Jahresende eröffnet werden wird.

Darüber hinaus werden Inhaber der Ehrenamtskarte NRW, die aus Simmerath kommen, einmal jährlich zum Simmerather Tag des Ehrenamtes eingeladen. Die gesamte Liste der Vergünstigungen entnehmen Sie bitte dem o.a. Download.

“Wenn sich Bürgerinnen und Bürger freiwillig und ehrenamtlich engagieren, drückt dies das hohe Maß an gelebter Solidarität für den Verein, die Ortschaft, die Kommune und letztlich für unser Land aus. Daher ist bürgerschaftliches Engagement alle Ehren wert und verdient Würdigung und Anerkennung“, so Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns.

Aktuelle Informationen zur Ehrenamtskarte NRW sowie die Voraussetzungen für die Vergabe sind im Download und im Internet unter www.ehrensache.nrw.de zu finden.

Wer sich für die Ehrenamtskarte interessiert und die Voraussetzungen erfüllt, kann sich den Antrag (s. Download)  für die Ehrenamtskarte ausdrucken.

Antragstellende füllen den Antrag aus und lassen sich die ehrenamtliche Tätigkeit in im Umfang von mindestens 5 Stunden wöchentlich (250 Stunden im Jahr) von der Organisation  bestätigen, in der die ehrenamtliche Tätigkeit ausgeübt wird. Nach Eingang und Prüfung des ausgefüllten und unterschriebenen Antrages wird die Ehrenamtskarte NRW ausgestellt.