"Heimat-Scheck" - Neue Fördermöglichkeiten für Vereine

Das landeseigene Förderprogramm „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir för-dern, was Menschen verbindet“ ist startklar. Bis 2022 stehen rund 150 Millionen Euro für die Gestaltung unserer vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen. Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in Nordrhein-Westfalen deutlich sichtbar werden zu lassen.

Für eine Förderung im Rahmen des  „Heimat-Scheck“ kommen Vereine, Organisationen und Initiativen in Frage.

Jährlich werden 1.000 Heimat-Schecks à 2.000 Euro ausgegeben. Sie sind Wertschätzung für die grenzenlose Vielzahl von kleinen Initiativen und Projektideen, ohne die unsere Gemeinschaft ein großes Stück ärmer und eintöniger wäre. Beispiele: Relaunch einer Homepage, Organisation einer Sonderausstellung zu einem aktuellen Thema, Renovierung eines Bürgertreffs, Herausgabe einer Publikation zur Lokalgeschichte, Schulprojekte zur Aufarbeitung der Vita einer lokal bedeutsamen Persönlichkeit, Materialkauf zur Herrichtung einer temporären Ausstellungsfläche in einem leer stehenden Gebäude, Gestaltung einer neuen Postkartenserie für den Ort, ….

Die Auflistung ist nicht abschließend. Das Programm kommt immer dann in Betracht, wenn die Maßnahme geeignet ist, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern, ohne dabei andere auszugrenzen.

Für interessierte Vereine, Organisationen oder Initiativen stehen die Richtlinien und der Antrag zum Download bereit. Der Antrag ist zu richten an:

Bezirksregierung Köln

Zeughausstraße 2 - 10
50667 Köln

>> Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung

« zurück zur Übersicht