"Silent Rider" - Unterstützen Sie die Petition gegen Motorradlärm mit Ihrer Unterschrift

Mindestens 50.000 Unterschriften benötigt der Verein "Silent Rider", dem auch die Gemeinde Simmerath angehört, um auf das wachsende Problem des Motorradlärms auf Bundesebene aufmerksam machen zu können. Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns bittet um Ihre Unterstützung.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bald beginnt die Motorradsaison und es werden wieder viele Biker im Straßenbild unserer schönen Eifel zu sehen sein. Ich heiße alle Motorradfahrer als Gäste willkommen und hoffe, dass sie sich an die Regeln des guten Miteinanders halten. Leider gibt es unter den Zweiradfahrern immer noch schwarze Schafe, die unsere Straßen als Rennstrecken missbrauchen und nicht nur sich, sondern auch andere gefährden. Darüber hinaus sorgen getunte Maschinen für unnötigen Lärm.

Die acht Eifelkommunen Simmerath, Roetgen, Bad Münstereifel, Heimbach, Hürtgenwald, Nettersheim, Nideggen, Blankenheim und Schleiden haben Anfang 2019 den Verein „Silent Rider e.V.“ gegründet, um auf diese Probleme und Belastungen für die Bevölkerung und die Gäste aufmerksam zu machen. Mittlerweile haben sich mehrere Mitstreiter aus ganz Deutschland der Initiative angeschlossen.

 

Unterstützen Sie die „Silent Rider“ Petition

Seit ein paar Wochen ist die Silent Rider Petition gegen unnötigen Motorradlärm auf der bekannten Plattform „Open Petition“ freigeschaltet. Mit dieser Petition und einem 10-Punkte-Forderungskatalog möchte der Verein zu Gesetzesänderungen auf Bundesebene anregen und die Bedeutung der bundesweiten Problematik „Motorradlärm“ unterstreichen. Damit dies gelingt, müssen in den nächsten 12 Monaten mindestens 50.000 Unterschriften gesammelt werden.

Auch Sie können einen Beitrag leisten, indem Sie die Petition auf der Website www.silent-rider.de/unterstuetzer unterschreiben. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Thema. Bitte machen Sie mit und verschaffen Sie der „Silent Rider“ Initiative gegen Motorradlärm Gehör.  

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Hermanns
Bürgermeister

« zurück zur Übersicht