"Zeit für mich" - Online-Vorträge für pflegende Angehörige

Die AOK Rheinland/Hamburg veranstaltet gemeinsam mit den Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz die Online-Veranstaltungsreihe "Zeit für mich" für pflegende Angehörige.
Kleine Oasen im Pflegealltag

Wenn sich das gesamte Alltagsleben fast nur noch um die zu pflegende Person dreht, wird es immer schwieriger, die Balance zwischen Fürsorge und Selbstfürsorge zu finden. Welche kleinen Oasen im Pflegealltag gibt es, die den pflegenden Angehörigen Raum und Zeit für ihre Sehnsüchte geben und aus denen sie Entspannung, Ruhe, Besinnung sowie Kraft schöpfen können?
 
2 Termine zur Auswahl möglich:
  • Do., 21.10.2021 von 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Do., 18.11.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr
Referentin: Petra Prell, Kreative Leib- und Musiktherapeutin, begibt sich mit Ihnen auf die Suche nach Ihren persönlichen Oasen und begleitet Sie mit ihren Erfahrungen.
 
Grenzen setzen - Souveränität und innere Stärke zeigen
 
In der alltäglichen Praxis erleben wir häufig, wie schwer es fällt „Nein“ zu sagen und auf die eigenen Grenzen zu achten. Darf ich Grenzen setzen und wie setze ich sie wirkungsvoll? Wie gehe ich mit negativen Gefühlen um? Gerade für Pflegende Angehörige ist es wichtig, persönliche Grenzen zu spüren und zu respektieren, um offen, ehrlich und vertrauensvoll miteinander umgehen zu können.
 
2 Termine stehen zur Auswahl:
  • Di., 16.11.2021 von 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Di., 23.11.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr
Referentin: Frau Bünger, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Systemischer Coach und Empowermenttrainerin, begleitet Sie und erarbeitet mit Ihnen gemeinsam praktische und konstruktive Lösungsansätze, wie Sie sich und Ihre Gesundheit schützen.
 
Weitere Infos und Anmeldung:
 
Die Vorträge sind kostenfrei und eine Teilnahme ist unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit möglich. Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.
 
Bitte melden Sie sich im Regionalbüro Aachen/Eifel unter der E-Mail-Adresse aachen-eifel@rb-apd.de an.
 
Bei organisatorischen Fragen können Sie sich gerne auch telefonisch unter 02404 90 327-80 wenden.

« zurück zur Übersicht