Freitag, 16. Juli 2021

Bürgermeister Bernd Goffart zur aktuellen Lage in Simmerath


Liebe Simmeratherinnen und Simmerather,

auch die Gemeinde Simmerath ist von der Regenkatastrophe betroffen. Im Gegensatz zu unseren Nachbarkommunen wurden bei uns keine Häuser und keine Infrastruktur zerstört. Unsere Feuerwehr ist seit Tagen im Dauereinsatz und hat über 70 Keller ausgepumpt, Sperren errichtet oder anderweitig Hilfe geleistet. In einige Häuser ist auch Wasser in das Erdgeschoss eingedrungen. Unser Bauhof leistet da Hilfe, wo es möglich ist.

Die Feuerwehreinheiten waren und sind darüber hinaus in den stark betroffenen Kommunen Stolberg, Roetgen und Monschau im Einsatz. Auch das THW ist permanent aktiv.

Gestern drohte nach dem Überlauf der Urfttalsperre eine Flutwelle für Rurberg. Daraufhin habe ich meinen am Montag im Allgäu begonnenen Urlaub abgebrochen und bin wieder vor Ort.

Die Flutwelle ist bisher zum Glück ausgeblieben. Aktuell tritt der Rursee in Rurberg leicht über die Ufer, aber die Lage ist weitestgehend im Griff.

Ich hoffe sehr, dass das Wetter hilft, die Lage in Simmerath zu normalisieren.

Allen Hilfsorganisationen, besonders unserer Feuerwehr und dem THW, gilt unsere Anerkennung und unser besonderer Dank. Ihr leistet Übermenschliches. Alle Simmerather sind stolz auf Euch.

In Gedanken bin ich bei den Menschen in unserer Region, die alles verloren oder gar Tote zu beklagen haben.

Bernd Goffart
Bürgermeister

 

« zurück zur Übersicht