Coronaschutzverordnung NRW mit aktuellen Änderungen

Das Land NRW hat die Rechtsverordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus verändert. Die neue Fassung gilt ab dem 21. Mai 2020.

In der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards zur CoronaSchVO" werden u.a. Hygieneregeln für Beherbergungsbetriebe und "körpernahe Dienstleistungen" präzisiert.

Wichtigste Lockerungen im Überblick:
Die Landesregierung hat einige Lockerungen für verschiedene Bereiche des öffentlichen Lebens beschlossen, die nun stufenweise in Kraft treten.

Der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport sowie der Betrieb von Freibädern sind unter Auflagen wieder erlaubt. Hallenbäder müssen ihre Türen dagegen noch geschlossen halten.

Lockerungen gibt es auch im Bereich Gastronomie, Hotel und Tourismus: Speisegaststätten und Freizeitparks dürfen wieder öffnen. Hotels dürfen wieder für Touristen öffnen.

 

Alle Details und Voraussetzungen zu den Lockerungen finden Sie in den angehängten PDFs.

« zurück zur Übersicht