Coronaschutzverordnung NRW mit aktuellen Änderungen

*** Diese Seite wird fortlaufend für Sie aktualisiert. ***

Alle Verordnungen mit Hinweisen und weiteren Erklärungen finden Sie auch unter https://www.land.nrw/corona.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat seine Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) ergänzt und geändert. Diese gilt bis zum 08. Oktober 2021.

Ab sofort gelten neue Leitindikatoren zur Bewertung des Infektionsgeschehens.

Zur Bewertung des Infektionsgeschehens wird ab sofort auf eine umfassende Berücksichtigung der im Infektionsschutzgesetz vorgesehenen drei Leitindikatoren abgestellt: der bekannten Sieben-Tage-Inzidenz, der Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und der Auslastung der Intensivbetten. Daher wurde in der Coronaschutzverordnung der bisher als Grenzwert bestimmter Maßnahmen festgeschriebene Wert von 35 bei der Sieben-Tage-Inzidenz gestrichen. Die inzwischen bekannte 3G-Regelung, die aufgrund dieses Grenzwertes seit Anfang August landesweit für den Zugang zu bestimmten Veranstaltungen und Einrichtungen gilt, bleibt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens auch unter Berücksichtigung der neuen Leitindikatoren bis auf weiteres unverändert bestehen.

Auf die Festlegung von pauschalen Grenzwerten für die einzelnen neuen Indikatoren hat das Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen verzichtet. Stattdessen soll das Zusammenwirken der verschiedenen Indikatoren unter Berücksichtigung des Impfstatus, der Altersverteilung für Hospitalisierungswahrscheinlichkeiten oder die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Krankenhauseinweisung und später erforderlicher Intensivbehandlung beobachtet werden.

 

Die aktuellen Werte der neuen Leitindikatoren findet man unter: https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html

 

Bundestagswahl:
Die Landesregierung hat die Corona-Schutzverodnung um Regeln bei der Wahl zum Deutschen Bundestag ergänzt. So müssen auch im Wahllokal sowie auf den Zuwegen innerhalb des Wahlgebäudes und in Warteschlangen Masken getragen und Abstand gehalten werden. Der Wahlvorstand ist davon  befreit, wenn es geeigntete bauliche Maßnahmen gibt und die AHA Maßnahmen eingehalten werden können. Da die Wahl nicht als Veranstaltung gewertet wird, gilt hier freier Zugang zu den Wahllokalen, die 3G-Regelung kommt nicht zur Anwendung.

Weitere, bereits bekannte Änderungen:

Neue 3G-Regel:
Vollständig Geimpften und Genesenen stehen alle Einrichtungen und Angebote wieder offen. Alle anderen müssen ab einer Inzidenz von 35 für bestimmte Dienstleistungen/Veranstaltungen einen Negativtest vorlegen.

Ein negativer Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt) wird benötigt für:

  • Veranstaltungen in Innenräumen
  • Sport in Innenräumen
  • Innengastronomie
  • Körpernahe Dienstleistungen
  • Beherbergung
  • Großveranstaltungen im Freien (ab 2.500 Personen)
Ein negativer PCR-Test (max. 48 Stunden alt) wird benötigt für Veranstaltungen und Dienstleistungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko, wie z.B.:
  • Clubs
  • Discotheken
  • Tanzveranstaltungen und private Feiern mit Tanz
  • sexuelle Dienstleistungen

Testnachweise für Schüler und jüngere Kinder

  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten als getestete Personen, da sie in verbindlichen Schultestungen regelmäßig getestet werden. Überall dort, wo die 3G-Regel gilt, müssen sie lediglich ihren Schülerausweis vorlegen
  • Kinder bis zum Schuleintritt brauchen keinen Coronatest. Sie unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen, da sie getesteten Personen gleichgestellt sind.

Schutz für Krankenhäuser und weitere Einrichtungen

In Krankenhäusern, Pflegeheimen und vergleichbaren Einrichtungen gilt die 3G-Regel generell, also unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz von 35.

Maskenpflicht bleibt bestehen

Die Maskenpflicht bleibt in folgenden Bereichen unabhängig vom Inzidenzwert für Alle bestehen:

  • im öffentlichen Personennahverkehr
  • im Handel
  • in Innenräumen mit Publikumsverkehr
  • in Warteschlangen und an Verkaufsständen
  • bei Sport- und Kultur- und sonstigen Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Besuchern (außer am festen Sitz- oder Stehplatz)

Alle weiteren Änderungen und Informationen rund um die Coronaschutzverordnung NRW gibt es unter: www.land.nrw/corona sowie in den Downloads.

 

Aktuelle Regelungen, Infiziertenzahlen & Impfungen

Schnelltestzentren in Simmerath
 

« zurück zur Übersicht