Es raucht und qualmt in Simmerath

Die Gemeinde Simmerath führt ab August 2020 Signalnebelprüfungen zur Lokalisierung von Fehlanschlüssen am Schmutzwasserkanal durch.

Das Schmutzwasser des Zentralortes Simmerath wird über zwei Hauptsammler zur Kläranlage Simmerath geleitet. Sobald es regnet, steigt die zufließende Wassermenge deutlich an. Dieser zusätzliche Zufluss lässt sich u.a. auf sogenannte Fehlanschlüsse von Anschlussleitungen für Regenwasser auf den privaten Grundstücken zurückführen. Zu diesen Fehlanschlüssen gehören z.B. Dachentwässerungen, Abläufe von Hofflächen oder Drainagen, die fälschlicherweise an den Schmutzwasserkanal angeschlossen sind.

Ansprechpartner:
Gemeinde Simmerath – Tiefbauamt
Rathaus
52152 Simmerath
Herr Bongard oder Herr Wüller
Tel: +49 (0)2473 - 607-142 oder - 146
Mail: mbongard@gemeinde.simmerath.de
Ansprechpartner:
Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH
Dipl.-Ing. Georg Vosen
Gewerbepark Brand 48
52078 Aachen
Tel.: +49 (0)241 / 94623-0
Mail: g.vosen@bueroberg.de

Bei den Signalnebelprüfungen wird Nebel, vergleichbar mit dem Effektnebel in Diskotheken, in den Schmutzwasserkanal eingeblasen. Der Nebel ist absolut ungefährlich und verdampft nach dem Austritt wieder. Fehlanschlüsse können so durch Sichtung von ausströmendem Nebel z.B. an Dachrinnen oder Bodenabläufen geortet werden.

Bei Fehlanschlüssen in Gebäuden kann der Signalnebel während der Prüfungen in die Innenräume gelangen und ggfs. dadurch Rauchmelder oder Sprinkleranlagen auslösen. Diese Anlagen sollten für den Zeitraum der Prüfung deaktiviert werden. Die Leitstellen der Rettungskräfte werden  über den jeweiligen Einsatzort der aus-führenden Firma unterrichtet, um sichtbar austretenden Prüfnebel nicht als Brandfall einzustufen. Die Signalnebelprüfungen werden von der Firma Jackels Umweltdienste GmbH aus Schwalmtal ausgeführt. Die Mitarbeiter führen ein Info-Schreiben der Gemeinde Simmerath für jeden Eigentümer mit.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das betreuende Ingenieurbüro oder die Ansprechpartner des Tiefbauamts der Gemeinde Simmerath.

Beginn der Arbeiten: voraussichtlich 03.08.2020
Dauer der Prüfung: voraussichtlich bis Ende September 2020
Untersuchungsgebiet: Simmerath-Gewerbegebiet sowie der südwestliche Teil der Straßenzüge ab der Bickerather Straße 

« zurück zur Übersicht