Gemeinsames Kochen mit den Bewohnern auf Langschoß

Die Gemeinschaft stärken, miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam am Tisch sitzen und essen, das war der Anstoß für die Organisation von gemeinsamen Kochabenden mit den Bewohnern auf Langschoß.

Hicham Fallah, Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes, der von der Gemeinde Simmerath für die Betreuung der Flüchtlinge auf Langschoß engagiert wurde, hat bereits mehrere Kochabende auf Langschoß organisiert und hatte nun auch den Bürgermeister dazu eingeladen.

Der ließ sich nicht lange bitten und war gerne bereit, auch den Kochlöffel in die Hand zu nehmen. Viel wichtiger war ihm allerdings, dabei mit den Bewohnern und auch mit den ehrenamtlich dort tätigen Betreuern in lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Ausgestattet mit Kochschürzen, die mit dem Logo der Gemeinde Simmerath bedruckt sind, erlebte Bürgermeister Hermanns gemeinsam mit der Leiterin des Sozialamtes, Monika Johnen, eine interessante Kochstunde auf Langschoß und zum gemeinsamen Kochen und Essen konnte nebenbei noch über die Sorgen und Nöte der Bewohner gesprochen werden.

"Ich freue mich, dass wir mit Herrn Fallah einen so kompetenten Betreuer für unsere Flüchtlingsunterkunft gewinnen konnten, der auch aufgrund seiner vielfältigen Sprachkenntnisse in sehr gutem Kontakt zu den Bewohnern steht", so Bürgermeister Hermanns nach diesem für ihn auch eher ungewöhnlichen Termin.

Das gemeinsame Abendessen rundete das Treffen ab und man beschloss gemeinsam, diese Veranstaltung gerne später noch einmal zu wiederholen. 

« zurück zur Übersicht