Gute Ergebnisse beim „STADTRADELN“ in Simmerath

In diesem Jahr nahm die Gemeinde Simmerath erstmalig am Projekt „STADTRADELN“ teil. Dies ist ein Projekt des Klima-Bündnisses und die StädteRegion Aachen hatte in diesem Jahr alle städteregionsangehörigen Kommunen zur Teilnahme aufgerufen.

Vom 3. bis zum 23. Juni wurde geradelt „für ein gutes Klima“. Die Laimisch Riders, eine Radsportgruppe des TuS Lammersdorf, zeigte sich sehr interessiert an der Kampagne und warb in Lammersdorf für die Teilnahme. Dies war so erfolgreich, dass man schließlich mit einem Team Lammersdorf antrat, in dem insgesamt 42 Personen aktiv waren. Dabei kamen in diesem Zeitraum sage und schreibe 11.436 km  zusammen und damit trug man maßgeblich zum Gesamtergebnis aller Radfahrer aus Simmerath bei, denn insgesamt wurden 14.248 km geradelt.

 

In einer kleinen Feierstunde bedankte sich Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns bei den Lammersdorfer Radlern, die mit einer Abordnung von 8 Personen in das Rathaus gekommen waren, natürlich angereist mit dem Fahrrad. Dabei wurde besonders geehrt Harald Burggraf, der im Team Lammersdorf mit 1.174 km der beste Fahrer war. Seine Kilometer hatte er hauptsächlich auf der Fahrt zur Arbeit nach Aachen erradelt.

 

Aber auch der jüngste Fahrer im Team, Mika Krumbeck, 11 Jahre, 278 km, und Hans-Dieter Bremen, 76 Jahre, 545 km, ältester Fahrer im Team, trugen mit ihren Ergebnissen zum Erfolg des Lammersdorfer Teams bei. Alle erschienenen Teilnehmer konnten sich über kleine Geschenke freuen. Der beste Radler erhielt neben einer Rurseekappe auch ein Glas Honig zur Stärkung für seine künftigen Radtouren.

 

Das zweitbeste Team stellte die Gemeindeverwaltung Simmerath, die mit immerhin 7 Radlern 1.509 km erfahren hatte. Für den besten Mitarbeiter hatte der Bürgermeister vorher einen Preis ausgelobt und Günter Kaulen konnte sich mit 493 km über einen Schlemmertourgutschein freuen. 

 

Erfreut zeigt sich Bürgermeister Hermanns über die zahlreichen Mitradler  aus der gesamten Gemeinde Simmerath, die sich in verschiedenen Teams am Projekt beteiligten und ihre Radkilometer eingetragen hatten. Wie einige Teilnehmer verrieten, war das nochmals ein besonderer Anreiz, das Fahrrad zu nutzen.

 

Im nächsten Jahr möchten die Lammersdorfer wieder am Projekt teilnehmen, denn es hatte allen viel Spaß gemacht. Bei der Gemeinde Simmerath hofft man, dann noch viel mehr Simmerather zum Mitmachen bewegen zu können, denn geradelt wird ohnehin sehr viel in Simmerath.       

« zurück zur Übersicht