Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz-Grundverordnung für Vereine

Die StädteRegion Aachen bietet am Montag, dem 12. November 2018, eine Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz-Grundverordnung für Vereine an.

Die Vorankündigungen zur neuen Europäischen Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) haben für viel Unruhe gesorgt. Bei Kontrollen durch Aufsichtsbehörden werden auch Vereine und Verbände aufgefordert, über Art und Umfang der in ihrem Haus erhobenen und gespeicherten Daten Auskunft zu geben. Auch sind zahlreiche Fragen zur Datenschutz-Organisation zu erwarten.

Die Grundverordnung stellt vollkommen neue Anforderungen an die interne Umsetzung des Datenschutzes (z.B. Dokumentation der Datenverarbeitungen, angemessene Regeln zur internen Umsetzung des Datenschutzes und Vorgaben zur Überwachung der Regeln) und regelt zudem diverse Punkte im Rahmen der Zulässigkeit der Datenverarbeitung neu.

Vereine sollen gezwungen werden, künftig mehr in Datenschutz zu investieren. Infolge der Komplexität dieses Themas und der Tatsache, dass viele Vereine eine enorme Anzahl personenbezogener Daten verarbeiten, ist es zwingend erforderlich, dass sie sich mit diesem Thema beschäftigen und auskennen.

Vor diesem Hintergrund hat der Tourismus- und Kulturausschuss der StädteRegion Aachen die Verwaltung der StädteRegion Aachen beauftragt, noch in 2018 eine Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz-Grundverordnung für Vereine anzubieten.

Die Veranstaltung soll nunmehr

am Montag, den 12.11.2018, 18:00-20:00 Uhr im Mediensaal im Haus der StädteRegion, Zollernstr. 10, 52070 Aachen

stattfinden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Im Einzelnen werden nachfolgende Änderungen und Neuerungen, die auf Vereine zukommen, behandelt:

  • deutliche Erhöhung der Bußgelder
  • Räumlicher Anwendungsbereich – das Marktortprinzip
  • Erweiterung der Informationspflichten gegenüber Betroffenen
  • Ist die Vereinssatzung mit der neuen EU-DSGVO konform?
  • Erweiterung der Betroffenenrechte: u.a. Recht auf Löschung („Vergessen werden“), Recht auf Widerspruch, Recht auf Kopie
  • Rechenschaftspflichten der Unternehmen / Vereine
  • Meldung des DSB (Datenschutzbeauftragen) an die Behörde
  • Folgenabschätzungen
  • Meldung an die Aufsichtsbehörden innerhalb 72 Std. nach Datenpanne

Anmeldungen für die Informationsveranstaltung sind im Vorfeld zu richten an:

« zurück zur Übersicht