Sieger des Landschaftsarchitektur-Wettbewerbs Rurberg stehen fest

Die Preisträger des Landschaftsarchitektur-Wettbewerbs Rurberg und die eingereichten Planungsentwürfe wurden im Antoniushof in Rurberg vorgestellt.

Landschaftsarchitektur-Wettbewerb Rurberg
Ansprechpartnerin:

Im November 2019 wurde im Struktur- und Hochbauausschuss der Gemeinde Simmerath beschlossen, einen Landschaftsarchitektur-Wettbewerb für die Neugestaltung des Uferbereichs in Rurberg durchzuführen.

In einem schriftlichen  Bürgerbeteiligungsverfahren, an dem sich viele Rurberger Bürger beteiligt haben, wurden zahlreiche Vorschläge und Ideen zusammengetragen. So konnten im Juni 2020 die ersten Vorschläge der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Nachdem nun am 27. Oktober 2020 im Antoniushof Rurberg die entscheidende Preisgerichtssitzung stattgefunden hat, stehen nun die Preisträger des Landschaftsarchitektur-Wettbewerbs in Rurberg fest:

Über den 1. Platz konnte sich die Fa. SOWATORINI Landschaft, aus Bochum und Berlin mit einem Preisgeld in Höhe von 18.000 € freuen. Den 2. Platz belegte die Fa. Greenbox aus Düsseldorf (15.000 € Preisgeld) und den 3. Platz konnte die Fa. Planergruppe Oberhausen für sich entscheiden (10.000 € Preisgeld).



Zeitlicher Ablauf des Wettbewerbs

26.11.2019 – StruHA-Beschluss zur Durchführung

12.12.2019 – Versendung Angebotsanfragen Wettbewerbsmanagement

28.01.2020 – StruHA-Beschluss Auftragsvergabe Wettbewerbsmanagement an HJPplaner, Aachen

29. 05. - 19.06.2020 – schriftliches Bürgerbeteiligungsverfahren

17.06. - 17.07.2020 – Bewerbungsphase teilnehmende Büros (Interessensbekundung)

30.06.2020 – StruHA-Beschluss konkrete Inhalte Auslobungstext (öffentliche Sitzung)

10.08.2020 – Preisrichtervorbesprechung und Rückfragenkolloquium

05.10.2020 – Ende Abgabefrist teilnehmende Büros

27.10.2020 – Preisgerichtssitzung

 

Preisträger:

  1. SOWATORINI Landschaft, Bochum, Berlin
  2. Greenbox, Düsseldorf
  3. Planergruppe Oberhause

 

Preisgelder:

  1. 18.000 €
  2. 15.000 €
  3. 10.000 €

 

>> zu den Ergebnissen des Landschaftsarchitektur-Wettbewerbes Rurberg

« zurück zur Übersicht