Simmerather Tag des Ehrenamtes: Besondere Leistungen, großes ehrenamtliches Engagement und die Verleihung des Heimatpreises

Zum nunmehr schon 10. Ehrenamtstag hatte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns nach Rurberg eingeladen. Und auch zum Jubiläum konnte man wieder nahezu 500 Gäste im Antoniushof begrüßen. Erstmalig wurde in diesem Jahr der Heimatpreis der Gemeinde Simmerath verliehen.
Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten die Musiker des Heimatecho Steckenborn unter der Leitung von Heinz Hilgers.
 
Danach standen zunächst die Ehrungen für besondere Leistungen an. Erstmalig konnte Bürgermeister Hermanns an dem von ihm ins Leben gerufenen Ehrenamtstag einen Teilnehmer einer Kochweltmeisterschaft ehren. Anik Rodrigo erreicht hier in einem Team mit vier weiteren Köchen den 3. Platz bei der Kochweltmeisterschaft in Luxemburg. Julian Jakobs und Erik Hofmann wurden ausgezeichnet für das Erreichen des 2. Preises beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“. Sie beschäftigten sich mit dem aktuellen Thema erneuerbare Energien. Auch die  Turnabteilung der Hansa Simmerath stellte mit Horst Nießen und Rebecca Abel wieder zwei erfolgreiche Sportler, die unter anderem für ihre Erfolge bei den Senioren-
meisterschaften im Geräteturnen geehrt wurden. Mit Nicolas Nießen stand dann sogar ein Europameister auf der Bühne, der diesen Titel im Seifenkistenfahren in der Klasse Elite XL erreichte. Danach wurde es eng auf der Bühne, den die erfolgreichen Formationen der Tanzwerkstatt Simmerath Rebellution F, Ultimate Collection und Ü30 Duo wurden für das Erreichen des 1. Platzes bei der Westdeutschen Meisterschaft geehrt  und die Formationen CR Company, 4 N´Joy für ihre hervorragenden Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften.
 
Aber auch die Tänzerinnen und Tänzer aus Simmerath, die bei Dash in Imgenbroich tanzen, erhielten ihre verdiente Ehrung für die Formationen Eigenwerk, Made to Move und Better your best, die bei den Westdeutschen Meisterschaften und sogar den European Masters vordere Plätze belegten.

Erstmalige Verleihung des Heimatpreises
 
Für die Verleihung des Heimatpreis der Gemeinde Simmerath konnte man den Preisträgern im Rahmen des Ehrenamtstages einen würdigen Rahmen bieten.
 
Das Land NRW stellt hierfür im Rahmen des Förderpro-gramms "Heimat.Zukunft:Nordrhein-Westfalen“ insgesamt 5.000 € zur Verfügung. Aus den 12 eingegangenen Bewerbungen wurden drei Preisträger ausgewählt.
 
Das Ortskartell Steckenborn, Arbeitskreis Dorfgeschichte erhielt für das Projekt „Schmugglerpfad Steckenborn“ den mit 1.000 € dotierten 3. Platz. Über den 2. Platz und 1.500 € konnte sich der Eifelverein, Ortsgruppe Eicherscheid für ihr Projekt „Wegekreuze Eicherscheid“ freuen und mit dem 1. Platz und 2.500 € wurde die Dorfgemeinschaftshaus Kesternich GmbH für das ehrgeizige Großprojekt Dorfgemeinschaftshaus ausgezeichnet.
 
Alle Preisträger zeigten sich sehr erfreut über die Wertschätzung ihrer Arbeit und den unerwarteten Geldsegen.

Ehrenamtspreisträger aus den Ortschaften
 
Die Ehrenamtspreisträger für die Ortschaften wurden vom jeweiligen Ortskartell für ihr großes ehrenamtliches Engagement ausgewählt. Die große Wertschätzung, die die Geehrten in ihren Heimatorten genießen, wurde vor allem in den Laudationen der Ortsvorsteher deutlich. Unter langanhaltendem Applaus wurden Ludwig Siebertz (Eicherscheid), Erich Kogel (Simmerath), Gerd Faymonville (Huppenbroich), Hilarius Breidenich (Kesternich), Christof Breuer (Strauch), Lioba Winands-Görke und Georg Schruff (beide Lammersdorf), Ernst Polis (Steckenborn), Helmut Förster (Erkensruhr), Arno Braun (Dedenborn), Edwin Lutterbach (Rurberg) Martina Müller-Heck (Rollesbroich) und Kunibert Lutterbach (Woffelsbach) geehrt. Die neuen Ehrenamtspreisträger seien positive Botschafter für ihre Orte über die Gemeindegrenzern hinaus, so Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns.

Ehrenpreis des Bürgermeisters für die Hilfsorganisationen
 
Mit der Verleihung des Ehrenpreises des Bürgermeisters näherte sich der Abend seinem emotionalen Höhepunkt. In diesem Jahr wurde eine ganze Gruppe von Menschen geehrt. Mit der Freiwilligen Feuerwehr Simmerath, dem THW Simmerath, dem DRK, dem Malteser Hilfsdienst und der DLRG hatte Bürgermeister Hermanns sich die fünf Hilfsorganisationen ausgesucht, die in der Gemeinde Simmerath ihren Dienst verrichten.

« zurück zur Übersicht