Treffen der Chefärzte der Eifelklinik mit niedergelassenen Ärzten

Zu einem gemeinsamen Austausch hatte der Simmerather Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Beirates der Eifelklinik St. Brigida Simmerath, die Geschäftsführung und die Chefärzte des Krankenhauses und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte aus den Kommunen Simmerath, Monschau, Roetgen, Nideggen und Schleiden eingeladen.


Mehr als 30 Ärzte folgten der Einladung und tauschten sich im Sitzungssaal des Rathauses in Simmerath bei Kaffee und Kuchen über Möglichkeiten der Zusammenarbeit und über aktuelle Entwicklungen aus.

„Für die Bürger/innen und Patienten/innen ist eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhaus in Simmerath und den niedergelassenen Ärzten sehr wichtig. Daher freue ich mich, dass meine Einladung auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse gestoßen ist“, so Bürgermeister Hermanns.

Bereits im vergangenen Jahr trafen sich die Ärztinnen und Ärzte erstmalig im Rathaus. Auf Wunsch der Gäste soll dies auch in den kommenden Jahren zu einem festen Termin im Kalender werden, denn das Gespräch bietet den Rahmen zu einem gemeinsamen Austausch, der sonst so nicht oder selten möglich ist.

„Ich hoffe, dass auch dieses Gespräch ein Stück weit die Zusammenarbeit der Ärzteschaft fördert und vielleicht auch zu einer Stärkung der Gesundheitsversorgung in unserem ländlichen Raum beiträgt“, sagte Bürgermeister Hermanns zum Ende der Veranstaltung und verabschiedete alle Gäste mit einem kleinen Präsent.

« zurück zur Übersicht