Trinkwasserleitung in Steckenborn wird erneuert

Die Gemeinde Simmerath wird in den Jahren 2021/2022 in der Ortschaft Steckenborn den Straßenendausbau vornehmen. Im Vorfeld dieser Straßenbauarbeiten wird das Wasserwerk seine Netzanlagen erneuern. Alle Hauptleitungen aus Faserzement sowie alle alten Guss- und Stahlleitungen werden ausgetauscht. Auch alle Hausanschlüsse, welche noch aus Eisen sind bzw. ohne Schutzrohr verlegt wurden, werden durch das Wasserwerk komplett bis in Ihren Keller erneuert.

Den Tiefbau wird die Firma Lambert Schlun GmbH & Co. KG durchführen. Der geplante Baubeginn für den ersten Abschnitt östlich der Landstraße ist im Juli 2020 vorgesehen. Das Wasserwerk rechnet mit einer Bauausführungszeit  für den ersten Abschnitt bis Ende Dezember. Der zweite Abschnitt westlich der Landstraße beginnt, sofern die Witterung dies zulässt, im Januar 2021. Geplantes Ende der Gesamtmaßnahme  ist Ende September 2021. Insgesamt werden ca. 6.000 m Wasserleitung erneuert. Im Bereich der Hausanschlüsse werden ca. 320 erneuert bzw. umgeklemmt. Den Übersichtsplan für die 2 Abschnitte entnehmen Sie bitte dem obigen Download. Die in Frage kommenden Straßenabschnitte sind rot gekennzeichnet.

Alle Kosten, die bei einer notwendigen Erneuerung des Hausanschlusses für die erforderlichen Tiefbau-und Oberflächenarbeiten, Material und Personal anfallen, trägt das Wasserwerk. Grundsätzlich werden Sie während der gesamten Bauzeit Ihr Trinkwasser in der gewohnten Qualität beziehen. Lediglich für die Zeit des Umklemmens wird Ihr Haushalt für wenige Stunden ohne Wasser sein. Die Praxis zeigt jedoch, dass es bei derartigen Baumaßnahmen immer wieder zu ungewollten Zwischenfällen während der Bauphase kommt. In diesem Fall muss kurzfristig und ohne Ankündigung das Wasser abgestellt werden, um größeren Schäden vorzubeugen und eine schnelle Reparatur zu ermöglichen. Das Wasserwerk hofft jedoch und wird alles dazu Erforderliche tun, dass sich diese Fälle auf ein Minimum beschränken. Für hierdurch hervorgerufene Unannehmlichkeiten bittet das Wasserwerk bereits jetzt um Ihr Verständnis.

Dieses Schreiben dient ausschließlich zu Ihrer Vorab-Information über die Baumaßnahme. Das Wasserwerk wird rechtzeitig mit Ihnen einen Termin vor Ort vereinbaren, wo alle Fragen, welche den Trinkwasserhausanschluss Ihres Hauses sowie ggf. erforderliche Arbeiten betreffen, besprochen werden.

Von einer vorherigen telefonischen Kontaktaufnahme bittet das Wasserwerk daher abzusehen, um doppelte Gespräche zu vermeiden. Es wird für jeden Anwohner ausreichend Zeit bleiben, um vor Ort sämtliche Dinge in Ruhe zu besprechen.

« zurück zur Übersicht