Zweiter Vortrag rund um das Thema häusliche Pflege

"Sicher und bequem zu Hause wohnen"

Am Donnerstag, dem 13. Juni 2019, bietet die Pflegeberatung der StädteRegion in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Simmerath den zweiten Vortrag rund um das Thema häusliche Pflege im Rathaus Simmerath an.

 

Ansprechpartnerin

Die Pflegeberatung der StädteRegion Aachen bietet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Simmerath im Jahr 2019 vier Vorträge mit anschließender individueller Beratungsmöglichkeit rund um das Thema häusliche Pflege.

Mit den vier Veranstaltungen will die Pflegeberatung und die Gemeinde aufklären und häufige Fragen, die sich um eine häusliche Pflege stellen, aufgreifen, so z.B. Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten für den Pflegenden, Umgang mit Demenz, die Wohnung barrierearm gestalten, Vorsorge treffen fürs Alter.

Am Donnerstag, dem 13.06.2019, findet nun ab 17:30 Uhr der zweite Vortrag  im Ratssaal des Rathauses der Gemeindeverwaltung Simmerath  statt. Schwerpunkt ist diesmal „Sicher und bequem zu Hause wohnen“.

„Es freut mich, dass wir diese Veranstaltungen im Rathaus anbieten können, da ich in Gesprächen immer wieder einen Informationsbedarf bei diesem Thema  feststelle“, so Bürgermeister Karl Heinz Hermanns. 

Der anstehende Vortrag beschäftigt sich mit der Frage: „Wie kann ich meine Wohnung barrierearm und pflegegerecht umgestalten?“, so Frau Dirksen, Wohnberaterin der StädteRegion Aachen. 

Viele Menschen wohnen seit Jahren in ihren Häusern oder Wohnungen. Oftmals sind es sogar Jahrzehnte.  Ansprüche und Bedürfnisse können sich in dieser Zeit ändern. Plötzlich können selbst wenige Treppenstufen zu unüberwindlichen Hindernissen werden. Oder die Badewanne kann nicht mehr genutzt werden.   Beschwernisse und Unfallrisiken in den eigenen vier Wänden werden jedoch oft als unabänderlich in Kauf genommen. Dabei können viele Probleme schon mit wenig Aufwand und Kosten beseitigt werden. Frau Doris Dirksen von der Wohnberatung der Städteregion Aachen stellt an anschaulichen Beispielen typische Probleme und Lösungen vor. Auch die Frage nach Zuschussmöglichkeiten für solche Änderungen wird beantwortet.

Im Anschluss an den Vortrag steht Frau Dirksen für Einzelgespräche zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

« zurück zur Übersicht