Aktuelles - Veranstaltungen der Gemeindebücherei

LitEifel 2018 - Marina Barth liest in der Gemeindebücherei

Köln vor dem Krieg. Quirliges, großstädtisches Flair, rheinischer Frohsinn und provinzielle Heimatliebe – eine Stadt, in der Willi Ostermann Musikrevuen auf kleine Kabarettbühnen bringt und politisch visionäre Künstlerzirkel mit ihren Lumpenbällen die bürgerliche Behaglichkeit aufs Korn nehmen.

Marina Barth nimmt Sie mit in die Zeit, erzählt Geschichten, zeigt Bilder aus dem alten Köln, stellt Ostermann-Lieder vor und liest aus ihrem neuen Roman „Lumpenball“.

Der erzählt die Geschichte der historischen Fanny Meyer, einer jungen Puppenspielerin im Kölner Hänneschentheater, die ungläubig erlebt, wie ein Machtwechsel, den niemand ernst nimmt, ihre gesamte Welt auf den Kopf stellt. Im Köln der dreißiger Jahre war sie verschollen. Barth hat sie wiedergefunden und bringt Licht in das Schicksal der Puppenspielerin.

Harald Rutar (Akkordeon) und Radek Stawarz (Violine) begleiten Barth, die Leiterin des Kölner „Klüngelpütz“, dem ältesten Kabarett mit eigenem Ensemble, zu ausgewählten Ostermann-Liedern, die ganz im Geiste jener Aufbruchsstimmung modernisiert und verjazzt den musikalischen Rahmen bilden.

Wann: Donnerstag, 11. Oktober 2018, um 19.30 Uhr
Wo: Gemeindebücherei Simmerath
Eintritt: 12,00 € / ermäßigt 6,00 €

Lennartz liest Literatur

Alles nur geklaut, DIE SECHSTE


„Es wird fürchterlich“! Wer das behauptet, ist Thomas J. Lennartz. Und der darf das, denn er spricht über sich und sein neues Programm „Lennartz liest Literatur – Alles nur geklaut, DIE SECHSTE. Er stellt es vor am Freitag, dem 28. September 2018, 20.00 Uhr, in der Gemeindebücherei Simmerath.

Auf demselben stehen wieder alte und neuere Kabinettstückchen aus Kabarett und Parodie. Vorgesehen sind unter anderem Texte von Fritz Kalmar, Hanns von Gumppenberg, Elke Heidenreich, Dieter Hildebrandt, Gerhard Polt, Robert Gernhardt, Gerhard Bronner.


Ein gewisser Herr Anonym vervollständigt die Autorenauswahl. Besonders froh ist Lennartz über die Freigabe eines Textes von Thomas Freitag. Man darf gespannt sein.

Themen sind Kultur, Wissenschaft, Soziales und Technik. Auch in diesem Jahr wird das Programm mehrsprachig präsentiert: österreichisch, ruhrgebietlerisch, bayerisch, nord- und sogar hochdeutsch.

So weit, so gut ...

... und sicher wird es genauso humorvoll unterhaltsam für die Zuhörer wie in den letzten Jahren. Jedoch warnt Thomas J. Lennartz: „Ich werde, meiner Fähigkeiten ungeachtet, wieder singen – es wird also fürchterlich.“ Er weiß allerdings, was er seiner treuen und wachsenden Anhängerschaft zumuten kann, sodass sein Fazit lautet: „Und Sie sind herzlich eingeladen!“

Der Eintritt ist frei. Über Spenden freut sich der Rezitator. Karten sind in der Gemeindebücherei Simmerath erhältlich.

Thomas J. Lennartz, wie wir ihn kennen: schwarze Jeans, kariertes Hemd, alte Schreibtischlampe und Thermoskanne

Thomas J. Lennartz, wie wir ihn kennen: schwarze Jeans, kariertes Hemd, alte Schreibtischlampe und Thermoskanne © Pepe Fabelje

"Hör zu - mach mit"

"Hör zu - mach mit"

Vorleseaktionen in der Gemeindebücherei Simmerath

Jeweils am 2. und 4. Dienstag im Monat um 16 Uhr stehen Vorlesestunden für Kinder auf dem Programm der Gemeindebücherei.

"Hör zu - mach mit"

im September und Oktober 2018

In der Fantasie denken wir uns Dinge in Bildern, die es so (noch) gar nicht gibt. Kinder sind dabei sehr kreativ. Sie erschaffen sich eigene Welten. Auf einmal kann der Kuschelbär sprechen, der kleine Hubschrauber fliegt zum Fenster raus und die Puppe hat Fieber. Eine gute Möglichkeit, gemeinsam auf Fantasiereise zu gehen, bieten Kinderbücher. Hier werden neben der Fantasie auch noch das Gefühl, etwas gemeinsam zu erleben und die Entwicklung der Sprache gefördert.

Von fantastischen Wesen wie Feen, Drachen, Nixen, Zauberern, Zwergen, Gespenstern, Elfen und Rittern handeln deshalb die spannenden und lustigen „Hör zu – mach mit“-Geschichten der Gemeindebücherei Simmerath im September und Oktober.

Die Termine auf einen Blick:

  • Dienstag, 11. und 25. September 2018,
    16.00 Uhr
  • Dienstag, 9. und 23. Oktober 2018,
    16.00 Uhr

Abschluss der 4. Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche

"In einer Welt voller Geschichten"


Seit Ende April dieses Jahres führte die Gemeindebücherei Simmerath ihre vierte Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche durch, diesmal unter dem Motto "In einer Welt voller Geschichten“. Gefördert wurde sie bereits zum dritten Mal durch das landesweite Projekt "SchreibLand NRW" von Deutschem Bibliotheksverband und Literaturbüro NRW.

Abschlusspräsentation


Zur Abschlussveranstaltung der Schreibwerkstatt präsentierten am Mittwoch, dem 4. Juli 2018, die teilnehmenden Mädchen und Jungen zwischen sechs und elf Jahren ihre Texte, die im Laufe von zehn anderthalbstündigen Unterrichtseinheiten mit sehr abwechslungsreichen Aufgabenstellungen entstanden waren. Die Geschichten waren geprägt von viel Situationskomik, Spannung und einer teilweise abenteuerlichen Fantasie. Kaum zu glauben, dass sie von sehr jungen Kindern geschrieben wurden. Auch beim lauten Lesen vor Publikum erwiesen sich die Jungautoren als erstaunlich souverän. So merkte Rita Plum, Leiterin der Gemeindebücherei, nicht ohne Stolz an, dass sie fast alle eifrige Kunden der Gemeindebücherei Simmerath sind.

Für die Durchführung der Schreibwerkstatt Miriam Schaps zu gewinnen, war zum zweiten Mal ein Glücksfall. Die Grundschullehrerin, Mutter von zwei Kindern und Referentin der Stiftung Lesen schaffte es, auf spielerische Art und Weise, mit immer neuen Ideen und viel Spaß an der Sache  die Teilnehmer zu motivieren und ihre Fantasie anzuregen. Auch Respekt im gegenseitigen Umgang mit Kritik wusste sie ohne erhobenen Zeigefinger erfolgreich zu vermitteln. Noch mehr dazu erfährt man auch in ihrem Blog https://geschichtenwolke.wordpress.com/schreibwerkstatt/ .

Eltern und weitere Familienangehörige waren zahlreich zur Abschlussveranstaltung erschienen, sorgten mit Kuchen und Schnittchen für eine Stärkung vor dem mutigen Auftritt und belohnten die Kinder mit begeistertem Applaus.

 

Medien zur Inklusion Förderschwerpunkt "Sehen"

Neue Medien der besonderen Art  wurden in der Gemeindebücherei Simmerath neu ins Ausleihangebot aufgenommen.

Blinden- und Sehbehindertenverein der Städteregion Aachen spendet 5.000 Euro

 

Neue Medien der besonderen Art  wurden in der Gemeindebücherei Simmerath neu ins Ausleihangebot aufgenommen. Besonders sind sie, weil die Reliefbilderbücher, Hörbücher, Filme, Spiele und Tonie-Hörfiguren, inkl. Tonie-Hörboxen auf die Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen abgestimmt, aber unter dem Inklusionsaspekt auch von sehenden jungen Menschen zu nutzen sind.

Darüber hinaus erhielt die Bücherei einen Multi-Lernwürfel zum Schulen des Tastsinns und der Feinmotorik sowie einen sogenannten DAISY-CD-Player, der blinden und sehbehinderten Menschen hilft, CDs im entsprechenden Format mit besonderen Hilfestellungen abzuspielen.

Zu verdanken sind die Neuanschaffungen dem Blinden- und Sehbehindertenverein der Städteregion Aachen e.V. 1907, der eine Spende von 5.000 Euro zur Verfügung stellte.

Die Medien sind als Medienliste unter dem Titel Inklusion: Förderschwerpunkt "Sehen" im Online-Katalog www.bibkat.de/simmerath abrufbar.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

 

Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr
  und 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 19.00 Uhr
Freitag 15.00 - 19.00 Uhr


Ansprechpartnerin:

Frau Rita Plum
Bickerather Str. 1
52152 Simmerath
Tel. 02473 / 6680

Online-Katalog: www.bibkat.de/simmerath

E-Mail:

Lesestart

"Lesestart"


Eine Lesestart-Initiative will Eltern zum Vorlesen und mehr Kinder zum Lesen bringen und so ihre Bildungschancen konkret und nachhaltig stärken. Dazu begleitet "Lesestart" Kinder in den entscheidenden frühen Lebensjahren bis zum Eintritt in die Schule.

In dieser Zeit erhalten Familien dreimal ein kostenloses Lesestart-Set, das aus je einem altersgerechten Buch sowie Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen besteht. Weitere Infos unter www.lesestart.de.

Bilderbuchkino für Vorschulkinder
Ein Angebot für Kindergärten
Vormittagstermine an Dienstagen oder Freitagen bitte rechtzeitig vereinbaren!

Eine Tasche voll Bücher

Finnische Krimis zum 100. Geburtstag

 

Am 6. Dezember 1917 wurde Finnland ein unabhängiger Staat. Da die Finnen zu den lesefreudigsten Völkern der Welt gehören, möchte die Deutsch-Finnische Gesellschaft mit ihrer Aktion "Eine Tasche voller Bücher" auf das hundertjährige Finnland aufmerksam machen und der hiesigen Öffentlichkeit speziell den Reichtum finnischer Literatur näher bringen.

Finnische Krimiautoren sind in Deutschland beliebt und werden gern gelesen. Spannend, düster, gruselig, skurril sind treffende Beschreibungen für Krimis von Leena Lehtolainen oder Taavi Soininvaara.  Mumins, Tatu und Patu sowie Ella sind beliebte Kinderbuchfiguren, die ihren Weg in immer mehr deutsche Kinderzimmer finden.

Mit ihren 15 Landesverbänden und 69 Bezirksgruppen ist die Deutsch-Finnische Gesellschaft fast flächendeckend in Deutschland präsent und gehört mit den bundesweit mehr als 9.000 Mitgliedern zu den großen privaten deutsch-ausländischen Freundschaftsgesellschaften in Deutschland. Die Deutsch-Finnische Gesellschaft, Bezirksgruppe Aachen,  hat 34 Familien als Mitglieder.

Büchertasche überreicht


Anlässlich eines Besuchs in Simmerath, angeregt durch Ralf Linzenmeier aus Lammersdorf, ebenfalls Mitglied der DFG, überreichte der Vorsitzende der Bezirksgruppe Aachen, Werner Grimm, eine Büchertasche mit Literatur für Kinder und Erwachsene an die Leiterin der Gemeindebücherei Rita Plum.

Die Medien sind abrufbar im Online-Katalog www.bibkat.de/simmerath unter dem Stichwort "Spende Deutsch-Finnische Gesellschaft".

Medienangebot zum Thema Demenz

Dank finanzieller Unterstützung durch die Städteregion Aachen (700 €) und der Sozialstiftung der Gemeinde Simmerath (350 €) bietet die Gemeindebücherei ein vergrößertes Medienangebot zum Thema Demenz an.


Das Angebot umfasst Materialien und Spiele zum Aktivieren, Begegnen und Motivieren von Menschen mit Demenz,  Ratgeber und Erfahrungsberichte für Angehörige, Hörbücher, Kinder- und Jugendbücher sowie Romane, die das Thema Demenz literarisch aufarbeiten.

Das Medienangebot steht Pflegeeinrichtungen, Angehörigen von Betroffenen und allen Interessierten zur Verfügung.

Die Medien sind abrufbar unter www.bibkat.de/simmerath , Stichwort "Demenz".

Angebote auch für Flüchtlinge

"Willkommen!"

Medien und Veranstaltungen für Flüchtlinge und Menschen, die sich für sie engagieren.

Die Gemeindebücherei Simmerath leistet sowohl durch ein gezieltes Medienangebot als auch durch entsprechende Veranstaltungen intensive Leseförderung für Kinder und Jugendliche. Dabei profitiert sie von engagierter ehrenamtlicher Mitarbeit. Diese wurde gezielt auf Flüchtlinge, Zielgruppe "Eltern & Kind", ausgeweitet.

 

Einführung einer Bibliothekssoftware


Das Projekt "Einführung einer Bibliothekssoftware, inkl. Online-Katalog" ist abgeschlossen und wurde gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Online - Katalog